Festlegung von Standards für eine werteorientierte Führungskultur im Anschluss an die Internationalisierungsstrategie

Chemicals & Manufacturing
Armacell

Herausforderung

2012 beschloss Armacell die Einführung eines brandneuen Leadership-Programms im gesamten Unternehmen. Dieses Programm sollte insbesondere für die Etablierung einer gemeinsamen Führungskultur und eine geänderte Einstellung der Führungskräfte sorgen. Das Ziel bestand in der Schaffung einer starken Leadership-Kultur, die in allen Ländern, in denen Armacell aktiv ist, verstanden und gelebt wird.

Lösung

Den ersten Schritt bildete ein dreitägiges Grundlagenprogramm für Leadership-Entwicklung, in dem die Leitlinien und Grundprinzipen behandelt wurden, die Führungskräfte beim Performance-Management benötigen. Bei der gemeinsamen Programmkonzipierung bestimmten Armacell und Krauthammer die speziellen Herausforderungen einzelner Regionen und Geschäftsbereiche. Außerdem analysierten sie Anforderungen und konkrete Lernziele. Während der gesamten Programmerstellung wurden Manager einbezogen, um die spätere Akzeptanz und praktische Umsetzbarkeit zu fördern. Spezifische Fallbeispiele, Übungen und Inhalte gewährleisteten eine enge Verknüpfung des Programms mit den Geschäftsaktivitäten von Armacell. Vor der Bereitstellung für ungefähr 460 Führungskräfte wurde das Programm in einer Pilotphase genehmigt. In einem zweiten Schritt wurden 2015 und 2016 aufgrund des großen Erfolgs weitere Programmelemente hinzugefügt, die auf einnehmende Führung und ermächtigende Führung gerichtet sind. Nun besteht das gesamte Programm aus fünf Trainingstagen und wird so lange fortgeführt, bis alle Führungskräfte von Armacell weltweit daran teilnehmen konnten.

Ergebnisse

Die internationale Bereitstellung war ein echter Erfolg. Die Programmteilnahme aller Vorgesetzten in verschiedenen hierarchischen Positionen sorgte für ein einheitliches Verständnis der Werte, Managementverfahren und -tools von Armacell. Konkret bedeutet dies, dass internationale Standards für Performance-Management wie das Übermitteln und Erhalten von Feedback, Verantwortlichkeit, Konsensfähigkeit in Gruppen oder aktives Zuhören nun von allen Führungskräften praktiziert werden. All diese Aspekte stellte Armacell in einem Leadership-Leitfaden zusammen. Führungskräfte verfügen nun über eine Reihe von einfach anwendbaren Instrumenten sowie über eine konstruktive Grundeinstellung. Damit sind sie in der Lage, ihre Mitarbeiter zu motivieren und einzubeziehen, sodass die Effektivität der Teams steigt. Dies sind für Armacell kritische Voraussetzungen zum Erreichen der betrieblichen Ziele.

„Armacell-Manager in aller Welt sprechen nun eine gemeinsame Sprache und haben dieselbe Auffassung von Führungsarbeit.“

PETRA FLEIGE, DIRECTEUR

Beste Mitarbeiter bei diesem Kunden

Kontakt

Um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können, maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Team und Ihre Ogranisierung zu entwickeln.