Schaffung von Synergien über Managementebenen hinweg und Förderung von Potenzialträgern

Others
Damen Shipyards

Herausforderung

"2010 wollte Arnout Damen, Geschäftsführer der dritten Generation bei Damen Shipyards, größere Synergieeffekte zwischen den 32 Werften des Unternehmens schaffen. Bis wenige Jahre zuvor waren die Werften noch unabhängig voneinander tätig – und die möglichen Vorteile eines international agierenden Unternehmens blieben ungenutzt. Der neue globale HR Director erkannte, dass sich die derzeitigen Führungskräfte nur in einem Teil des Unternehmens weiterentwickelten. Dies machte es schwierig, Nachwuchsführungskräfte zu erkennen. Dem Unternehmen fehlten ein Leadership-Programm und eine Infrastruktur für Führungskräfte. Um Synergieeffekte zu erreichen und zu verstärken, sollten die Führungskräfte stärker in das internationale Umfeld des Unternehmens einbezogen werden. Deshalb musste ein Rahmenplan für die Führung entwickelt werden – gemeinsam mit einem Partner, der schnelle Ergebnisse erzielt."

Lösung

"Der globale HR Director hatte bereits mit Krauthammer zusammengearbeitet und wusste daher, wie Krauthammer zum Erreichen der Ziele beitragen konnte. Bei der gemeinsamen Konzeption des Führungsentwicklungsprogramms wurden die Ziele immer wieder angepasst, sodass viel Flexibilität und kontinuierliches Dazulernen gefragt waren. Bei verschiedenen Werften von Damen wurden Potenzialträger bestimmt, die dem Unternehmen seit zwei bis drei Jahren angehörten. Neben diesen Nachwuchsführungskräften erhielten auch ihre Manager ein Training, um Coaching zu leisten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Damit wurden gleich zwei Zwecke verfolgt: zum einen die Arbeitsqualität steigern und Talente intern weiterentwickeln und zum anderen den Managern ermöglichen, diese Talente zu bestimmen und kennenzulernen. Zu Beginn des Programms konnten Manager und Potenzialträger auf informelle Weise ihre Vorstellungen von Führungsarbeit austauschen. Dies bedeutete eine wesentliche Veränderung. Bei ihrer ersten Zusammenkunft wurden die Führungskräfte von Arnout Damen begrüßt, der seine Vision vorstellte und die Unterstützung der Geschäftsleitung zum Ausdruck brachte. Letztendlich wurde für die Potenzialträger ein Ein-Jahres-Programm mit einer strategischen Herausforderung und den folgenden vier Themen konzipiert: persönlicher Führungsstil, Zusammenarbeit in (Projekt-)Teams, verbindende Führung, Einflussnahme und Verhandlung. Ein wichtiges Element des Trainings bildete der strategische Teil. Die Schulungsteilnehmer sollten innovative Lösungen für strategische Herausforderungen entwickeln, die der Vorstand im Unternehmen erkannt hatte. Zum Abschluss des Programms mussten die Teilnehmer ihre Lösungen vor dem Vorstand präsentieren."

Ergebnisse

"Das Programm stieß auf eine sehr positive Resonanz. Zum ersten Mal in der Geschichte von Damen Shipyards befasste sich der Vorstand mit jungen Führungskräften. Außerdem haben Lernen und Weiterentwicklung im Unternehmen an Bedeutung gewonnen. Was an der Basis begann (mit Nachwuchsführungskräften), könnte sich künftig im gesamten Unternehmen ausweiten. Die in das Programm eingebundenen strategischen Herausforderungen halfen bei der Suche nach innovativen Lösungen. Die Teilnehmer lernten, wie sie ihre Ideen gut präsentieren können. Darüber hinaus wurden Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen gebildet, was im Unternehmen ein steigendes Bewusstsein bewirkte. Viele Komponenten des Programms waren für Damen Shipyards völlig neu und bedeuteten einen kulturellen Wandel – spielten aber für eine erfolgreiche Zukunft eine kritische Rolle. Beispiele dafür sind der informelle Austausch über Führungsarbeit oder die aktive Einbeziehung des CEO und des Vorstands in das Programm. Aber das ist noch nicht alles: Die Absolventen des Programms, die heute unterschiedliche Positionen im Unternehmen bekleiden, bestimmen jetzt selbst die künftigen Potenzialträger. „Die Zusammenarbeit mit Krauthammer und insbesondere mit dem Account Manager war der Schlüssel zum Erfolg des Programms. Ihr Know-how und ihre Erfahrung schufen eine hervorragende Ausgangsbasis.“ Derzeit besteht die Absolventengruppe aus rund 70 jungen Potenzialträgern, die in andere Positionen gewechselt sind oder zu verschiedenen strategischen Projekten im Unternehmen beitragen. Sie sind für das Management leicht zu erkennen. Auf dieser Grundlage entwickelt Damen Shipyards sein Potenzial durch vielfältige Programme weiter."

Die gemeinsame Konzeption eines Programms setzt voraus, dass ein Unternehmen über internes Know-how verfügt. Davon hatten wir recht wenig, als wir uns auf dieses neue Abenteuer einließen. Trotzdem gelang uns der Einstieg – dank des Wissens, der kontinuierlichen Verbesserung und Flexibilität von Krauthammer. Die Schaffung dieser Pipeline war möglich, weil das erste Programm ein Erfolg war

SELMA DE RIDDER, GLOBAL TALENT MANAGER, DAMEN
Kontakt

Um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können, maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Team und Ihre Ogranisierung zu entwickeln.