Aufbau einer gemeinsamen Führungskultur zum Einbeziehen der Mitarbeiter nach Neuakquisitionen

Andere
Provimi| Kundenreferenzen | DE

Herausforderung

"2009 war für PROVIMI ein Jahr großer Veränderung: Durch den Zusammenschluss mit gleich fünf Unternehmen entstand die PROVIMI-Gruppe. Jedes Unternehmen hatte seine eigene Geschichte und eine starke Kultur. Damit in der neuen Gruppe ein Wir-Gefühl entsteht, wurde eine gemeinsame Grundlage benötigt.Mithilfe einer einheitlichen Kultur wollte man für künftige Herausforderungen gerüstet sein. Dazu mussten die Manager belastbarer und flexibler werden, vor allem in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Konkret wollte PROVIMI neue Managementverfahren und -verhaltensweisen einführen, die für ein optimales Funktionieren von Teams und die Entwicklung individueller Führungsverhaltensweisen sorgen. Die Gesamtheit dieser neuen gemeinsamen Verfahren sollte bewirken, dass Manager besser mit Veränderungen im Unternehmen umgehen können und ein einheitliches Managementniveau erreicht wird."

Lösung

"Das Hauptziel des Führungsentwicklungsprogramm (Leadership Development Programme – LDM) bestand im Aufbau einer gemeinsamen Führungskultur, die den Zusammenhalt und die Einbeziehung der Mitarbeiter fördert. Den Schwerpunkt bildeten wichtige Führungsverhaltensweisen und die persönliche Weiterentwicklung, um eine berufliche Entfaltung und bessere Anpassung an Veränderungen zu ermöglichen.Das Programm bestand aus drei Teilen mit unterschiedlichen Zielen, zwischen denen jeweils ein Jahr lag:1. Vermittlung wichtiger verhaltensbezogener Führungskompetenzen und Austausch bewährter Verfahren – 5 Tage2. Fortführung und Verstärkung der Inhalte des ersten Programms – 4 Tage3. Persönliche Weiterentwicklung, Austausch und Verfestigung der verhaltensbezogenen Kompetenzen der Provimi-Manager – 4 halbe Tage.Das Programm setzte an der Spitze an und sollte sich dann durch vorbildhaftes Verhalten im gesamten Unternehmen auswirken. Den Anfang bildete daher ein Workshop für die Vorstandsmitglieder, der an zwei Hauptachsen ausgerichtet war: Optimierung der Führungskräfte-Performance und Weiterentwicklung der individuellen Führungskompetenzen.Während der „evolutionären Reise“ des Programms sollten Manager nach und nach persönlich wachsen. Im ersten Schritt wurden Grundlagen behandelt, um alle auf denselben Stand zu bringen. Zu den besprochenen Themen gehörten wesentliche Managementkompetenzen wie Förderung der Performance und Umgang mit schwierigen Situationen. Im nächsten Schritt ging es darum, Teamentwicklung und Teamgeist sowie die Entwicklung von Coaching-Verhaltensweisen zu verstärken. Im letzten Schritt lag der Fokus auf individuellen Situationen und dem Verankern der Verhaltensweisen im Alltag der Führungskräfte. Dazu wurde in kleineren Gruppen mit mehr Detailorientierung gearbeitet."

Ergebnisse

"Von 2011 bis 2016 durchliefen in Frankreich 83 Teilnehmer in 53 Sitzungen das Trainingsprogramm.Zu den Ergebnissen des Führungsentwicklungsprogramms zählten eine einheitliche Sprache und eine gemeinsame Feedback-Kultur der Manager. Allgemein konnte eine deutlich veränderte Kommunikation beobachtet werden: Die Mitarbeiter verstehen sich und andere besser als zuvor und arbeiten intensiver zusammen. Manche Personen legten nach dem Training ein komplett anderes Verhalten an den Tag: Sie waren weniger ängstlich, gingen mehr Risiken ein und zeigten sich offener gegenüber anderen."

Kontakt

Um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können, maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Team und Ihre Ogranisierung zu entwickeln.